Mir wird angst und bange

 

Am 16. Januar 2013 war im Celler Kurier zu lesen:

Celler Kurier vom 16.01.2013

 

Schon einen Tag später, am 17. Januar, konnte man dann in der Celleschen Zeitung lesen:

[...] Adasch hielt dagegen: Die Politik habe im Land die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen und gebe gezielt Impulse - etwa für die Tiefengeothermie-Forschung in Celle: "Wenn ich dagegen die Steuerpläne von Rotgrün höre, wird mir angst und bange: Sie treffen damit den Mittelstand." [...]

 

Und auch am 13. Februar war in der Celleschen Zeitung zu lesen:

[...] Adasch: "Auch wird mir angst und bange um unser Landgestüt in Celle, das von Bündnis 90/Die Grünen in der Vergangenheit äußerst kritisch begleitet beziehungsweise infrage gestellt wurde." [...]

 

Und jetzt frage ich euch: Hat Herr Adasch nicht noch im Wahlkampf damit geworben, dass er zuhören könne? Warum nur hört er dann nicht einmal seinem (jetzt Ex-) Minister zu und spielt trotzdem mit dem Faktor Angst?

Adalbert

Bis zum nächsten Mal,

Eurer Adalbert

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.