Erstmals „Energie-Rast“ an der Schleuse in Oldau

 
Foto: heimataller.de
 

Am 1. Mai locken viele Veranstaltungen entlang des Aller-Radweges Besucher von nah und fern ans Wasser. Auch wir in Hambühren und Oldau sind wieder dabei: Erstmals veranstalten der Heimatverein Hambühren und der SPD-Ortsverein Hambühren gemeinsam die „Energie-Rast“.

 

In den Vorjahren haben die Sozialdemokraten am Grillplatz in Oldau unter dem Motto „Radler-Rast“ zu Kaffee und Kuchen eingeladen. „Unser Grillplatz ist zwar ok, aber wir haben Radfahrern und Radtouristen eigentlich viel mehr zu bieten und zu zeigen. Deshalb haben wir nach einem anderen Standort gesucht“, so Andreas Ludwig, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. Beim Heimatverein stieß die Idee einer gemeinsamen Aktion auf offene Ohren. Das Infogebäude in unmittelbarer Nähe der Aller-Schleuse ist ein idealer Ort für eine Rast. „Der Heimatverein kann an diesem Tag Wissenswertes über das Wasserkraftwerk präsentieren und unser Kuchen wird hier genauso gut schmecken, wenn nicht noch besser“, ist sich Ludwig sicher. Und weil beides – das Wasserkraftwerk und der Kuchen – etwas mit Energieaufnahme zu tun haben, lag es nahe die neue gemeinsame Aktion „Energie-Rast“ zu taufen.

Die Mitglieder beider Vereine freuen sich in der Zeit von 14 bis 17 Uhr über zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.